Biographie

Daniela Alfinito

Daniela wurde 1971 am Rande des Vogelsbergs in Villingen geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie in einer musikalischen Familie, das Talent erbte sie von ihrem Vater und Urgroßvater. Die Tochter von Bernd Ulrich bzw. die Nichte von Karl-Heinz Ulrich („Die Amigos“) stand bereits mit 7 Jahren das erste Mal auf der Bühne. Wann immer sie konnte und durfte begleitete sie die Beiden. Dazu Daniela: „Ich stehe gerne mit meinem Vater und mit meinem Onkel auf der Bühne. Es macht mir sehr große Freude mit den „Amigos“ zu musizieren, und die Menschen um uns herum glücklich zu machen.“ Doch dass das Leben nicht nur aus Musik und Freude besteht, erkannte Daniela schnell und wählte einen für sie sehr wichtigen Beruf aus: „Ich habe ganz bewusst den Beruf der Altenpflegerin gelernt. Der Umgang mit Menschen und die Liebe zur Fürsorge waren und sind mir schon immer wichtig gewesen. Ein Jeder hat das Recht würdevoll alt zu werden und die notwendige Hilfe zu bekommen. Hierzu möchte ich meinen Beitrag leisten.“ Seit 1995 glücklich verheiratet, hält das Leben von DANIELA ALFINITO eine weitere Paraderolle bereit, die sie gerne ausfüllt und mit Bravour meistert: als Mutter eines mittlerweile 20jährigen Sohnes.

Die Künstlerin:

Selbstbewusst – authentisch – gefühlvoll, dass sind die Markenzeichen von DANIELA ALFINITO. Doch ihre künstlerischen Attribute sind damit längst nicht alle benannt: Danielas sinnliche Stimme und ihre außergewöhnliche Präsenz sind im hohen Maße wiedererkennbar. Ihre Leichtigkeit Musik zu interpretieren, den Zuhörer zu berühren und in ihren Bann zu ziehen, ist individuell und höchst emotional. Als die weibliche Stimme der „Amigos“ begleitete Daniela ab 2003 Vater und Onkel regelmäßig zu ihren Konzerten.
Doch die Lust auf eine Solokarriere und musikalisch auf eigenen Beinen zu stehen wuchs und erfüllte sich erstmals 2008 mit ihrem Debütalbum „Bahnhof der Sehnsucht“. Im selben Jahr erhielt DANIELA ALFINITO 2 goldene CDs für den Titel „Die weiße Pracht“, den sie auf dem Weihnachtsalbum der „Amigos“ sang sowie eine weitere goldene CD für den Chorgesang auf dem Album der „Amigos“ „Sehnsucht, die wie Feuer brennt“.

Das Album "Wahnsinn"

So heißt das 2te Studioalbum nach „Bahnhof der Sehnsucht“ von DANIELA ALFINITO. Und als heller Wahnsinn ist auch jeder der 13 abwechslungsreichen Titel zu bezeichnen. Bereits die Eröffnungsnummer „Erinnerung“ zeigt eine Künstlerin, die ein goldenes Händchen für die Interpretation romantischer Texte hat. „Stern an meinem Himmel“ beweist eindrucksvoll über wie viel Gefühl und Hingabe Danielas Stimme verfügt. Der Titelsong „Wenn der Wahnsinn zu Ende ist“ schafft es mit seinem vorantreibenden Rhythmus im Handumdrehen, die Tanzflächen zu füllen. Der energiegeladene Schlager, der die Verarbeitung einer gescheiterten Liebe widerspiegelt und dabei das Neuverlieben nicht außer Acht lässt, beschreibt mit sehnsuchtsgetränkten Bildern und verheißungsvollen Worten eine Situation, die vielen Menschen aus der Seele sprechen dürfte. Eine musikalische Perle der ganz besonderen Art ist das Duett „Junge Engel“. Die wunderschöne Ballade zeichnet mit herzerwärmenden Worten das Vater-Tochter-Verhältnis auf, das ehrlich und ergreifend zugleich ist. Hier kommt Danielas ganzer Stolz und die Dankbarkeit zum tragen, die sie für ihren Vater empfindet. Die schwungvolle Komposition „Geh´ doch“ verspricht mit seinem Ohrwurm-Refrain schon jetzt zum generationsübergreifenden Stimmungshit zu werden. Sowohl die eingängige Melodie als auch die außerordentlich interessante Thematik mit passgenauen Textzeilen, eignen sich bestens zum mitsingen und mittanzen. Mit dem fast sieben Minuten langen „Der Wahnsinn Hit-Mix“ kommen auch alle tanzwütigen Daniela-Fans auf ihre Kosten.

Das Album "KOMM UND TANZ MIT MIR"

Daniela Alfinito präsentiert ihr drittes Album "KOMM UND TANZ MIT MIR" (VÖ: 08.06.2012). Der wunderschöne Schlager wurde wieder komponiert von Michael und Mark Dorth, ihrem Vater Bernd Ulrich und Onkel Karl-Heinz Ulrich (beide Komponist und Textdichter, Chorgesang). 12 Solo-Titel, 1 Hitmix und ein Duett mit Stefan MIcha umfasst der neue Silberling und bringt Danielas besondere Stimmqualitäten zur Geltung. So wird sie mit ihrer Musik die treuen Fans begeistern und gewiss auch neue dazugewinnen. Der Titel des neuen Albums ist zugleich der Opener des neuen Albums ...

Das Album "Ein bisschen sterben ..."

Die Liebe ist nicht immer nur ein schillernder Regenbogen, manchmal hat sie auch schmerzhafte Momente – über beide Seiten der selben Medaille singt niemand so gefühlvoll und authentisch wie Daniela Alfinito. In ihrem neuen Album „Ein bisschen sterben“, das am 29.5.2015 veröffentlicht wird, spiegelt sich genau das wider. Daniela Alfinito hat darauf ebenso romantische wie nachdenkliche Titel vereint, die sie mit ihrer unverwechselbaren warmen Stimme singt, voller Sehnsucht, gefühlvoll, doch immer voller Lebensmut. „Ein bisschen sterben“ – der Albumtitel klingt im ersten Moment ein wenig martialisch, doch es geht ja weiter im namengebenden Lied: „Ein bisschen sterben ist dabei, wenn man sich liebt“ – und schon ist sie wieder da, dieses Schillern, diese Gleichzeitigkeit von Glück und Schmerz, Liebe und Trauer, Hoffnung und Abschied, die dieses Album auszeichnet. Mit erfrischender Leichtigkeit stehen Lieder nebeneinander wie „Ich schenk dir einen Stern“, „Liegt da noch mein Herz bei dir“ und auch „Mit dir im Paradies“ und sehr gefühlvolle Titel wie „Das ist Sehnsucht“, „Gefühle der Nacht“ und in „Nacht der verlorenen Träume“.

Dass diese Frau beides kann, kommt nicht von ungefähr. Sie stammt aus einer überaus musikalischen Familie, denn ihr Vater Bernd Ulrich und ihr Onkel Karl-Heinz Ulrich sind niemand anderes als die legendären Amigos, die seit vielen Jahren Schlager-Erfolge feiern. Schon mit sieben Jahren stand die kleine Daniela selbst mit diesen Größen auf der Bühne, begleitete sie zu ihren Konzerten, war immer mittendrin. Für ihre Fans hat Daniela Alfinito deshalb auch ein wunderschönes Duett mit den Amigos in ihr Album aufgenommen. Bei „Das du an meiner Seite bist“, das die Vater-Tochter-Beziehung besingt, muss einfach jedem das Herz aufgehen. Sehnsüchte weckt auch die Kulisse, vor der sie einige ihrer Songs auf Video aufgenommen hat, denn sie hat die traumhaften Malediven dafür gewählt. Bei allem Glanz im Schlagergeschäft vergisst sie nie die andere Seite des Lebens. Weil ihr Menschen nie egal waren und Fürsorge nie nur ein Wort, entschied sie sich seinerzeit für den Beruf der Altenpflegerin. Sie ist eben eine starke Frau mit einer starken Stimme und dem Blick für das Leben, wie es nun mal ist und wie es sich jeder macht: Liebenswert, lebenswert, voller Leidenschaft und doch auch im Glück mit Augenblicken von „ein bisschen sterben“.

Das Album "Sag mir wo bist du"

Daniela Alfinito, ist bekannt dafür, ihr Lieblingsthema – die Liebe – in sämtlichen Facetten zu besingen, und dabei auch die Schattenseiten keineswegs auszuklammern. So auch auf ihrem neuen Album, das Romantisches und Nachdenkliches, Sehnsüchtiges und Euphorisches vereint, wenn sie Anekdoten über Glück und Tränen, über Abschied und Hoffnung auf wunderschöne Weise ineinander verschränkt. Das Album beginnt mit einer Frage und einer Suche in Form des Titelsongs, dessen hochfliegendes Arrangement jedoch von Anfang keine Fragen offen lässt: Danielas angestammter Produzent Michael Dorth weiß einfach, wie man klassischen Schlager mit Pop- und Dance-Elementen ins Hier und Jetzt überführt.

Auch die ersehnte Antwort lässt nicht lange auf sich warten: „Gesucht und auch gefunden“, heißt es über den ähnlich treibenden Synthesizer-Klängen von „Wenn der Himmel es so will“, das ebenfalls dezent mit dem Dancefloor flirtet. Die sehr viel epischeren Klänge und die Ruhe von „Die weiße Taube fliegt“ bahnen sich daraufhin schon in „Dein Schweigen“ an – ein emotionaler Schlussstrich, wortlos angekündigt und gerade deshalb so unmissverständlich. „Ein Tropfen Traurigkeit“ heißt es an einer Stelle von „Ich kann Träume reparier’n“, und vereinzelte Tränen tauchen im Verlauf der neuen LP auch gelegentlich auf (z. B. „Unsichtbare Tränen“), wenngleich das verloren geglaubte Gefühl in diesem Fall tatsächlich mit viel neuer Kraft, neuem Optimismus und einem druckvollen Arrangement wieder auf Vordermann gebracht wird.

Auf minimalistische Liebesbekundungen („Ich will dich nicht verlier’n“) und leidenschaftliches Songwriting („Aus dem Labyrinth der Einsamkeit“) entzündet sich bald wieder „Das Feuer einer Nacht“: ein ungezähmtes Abenteuer, wie auch das feurige „Wir sind atemlos“ und „Bring mich durch die Nacht“, in dessen Verlauf es heißt: „Küss mir die Tränen vom Gesicht/bis der neue Tag erwacht“. Bevor ganz zum Schluss noch einmal Ruhe einkehrt („Sag nicht goodbye“), herrscht ganz klar die Euphorie des Moments („Keine Macht auf dieser Welt“) – und der will ausgekostet werden: „Belüg mich noch einmal/morgen ist alles egal“, singt die Chartstürmerin Daniela auf dem abschließenden „Tanz ein letztes Mal mit mir“. Abgerundet mit dem „Ultimativen Hit-Mix“, in dem gleich sieben Album Highlights kombiniert sind, veröffentlicht Daniela Alfinito ihr neues Album obendrein in einer limitierten Fanbox-Edition, die neben der CD auch eine DVD, eine exklusive Halskette, eine handsignierte Autogrammkarte sowie ein Poster der Künstlerin beinhaltet.

Das Album "Du warst jede träne wert"

Tränen sind unsere treuesten Begleiter. Wir weinen vor Lachen und Glück, aber auch aus Trauer und Wut. Aneinandergereiht ergeben diese “Perlen des Glücks oder Einsamkeit“, wie Daniela Alfinito es bildhaft beschreibt, eine Kette an erlebten und ausgelebten Gefühlen und Erinnerungen. Oder eine wunderschöne CD, wie ihr aktuelles Album „Du warst jede Träne wert“, aus demselben Grundverständnis für die Musik und mit den Jahren gewachsener freundschaftlicher Verbundenheit erneut arrangiert und produziert von Erfolgs-produzent Michael Dorth (Radiola Records).

Die neuen Lieder von Daniela Alfinito handeln von Liebe, Trennung und Herzschmerz, von allem zwischen „Himmel und Hölle“, was jeder schon so oder so ähnlich auf sich allein gestellt oder auch mit einem liebevollen und verlässlichen Partner an seiner Seite erlebt hat. Die 47-jährige Sängerin möchte die Menschen mit den 14 neuen Titeln im „Jetzt und Hier“ abholen:
“Wenn sie sich mit den Liedern identifizieren und sagen: „Ja, genau das ist mir auch passiert.“ Das macht mich unheimlich glücklich – wenn ich ihnen durch meine Musik über emotionale Klippen helfen und Menschen verbinden kann.“
Mit „Küss mir noch einmal die Sehnsucht aus dem Blick“ erzählt Daniela eine Liebesgeschichte, die von Zuneigung und Sehnsucht geprägt ist und wünscht sich mit “Per sempre con te“, dass diese Beziehung für immer Bestand haben möge.
Auch „Amigo” Bernd Ulrich hat wieder Liedtexte für seine Tochter geschrieben: „Geh dort-hin wo der Teufel wohnt“ und „Dann zieh ich meine Blue-Jeans an“. Die beiden sind ein eingeschworenes Team und würden sich auch ohne Worte verstehen, würde es da nicht diese wunderbaren Lieder geben, die beiden gleichermaßen aus der Seele sprechen.

“Dank meiner Familie, die mich unterstützt, bekomme ich den Job, die Familie und meinen Hund und meine Leidenschaft das Singen überhaupt unter einen Hut“, weiß die mit vollem Engagement im Leben stehende Mutter eines mittlerweile erwachsenen Sohnes den bedingungslosen familiären Zusammenhalt zu schätzen. “Ohne diesen Rückhalt: Keine Chance! Im Hauptberuf bin ich Altenpflegerin und ich würde keinen anderen Beruf haben wollen. Diese Aufgabe gibt mir viel, kostet aber auch Kraft. Musik macht mir Spaß und ist der beste Ausgleich, den ich mir vorstellen kann.“

Das Album "Liebes-Tattoo"

Vor zehn Jahren war sie das erste Mal mit einer eigenen CD als Sängerin unterwegs. Und hat sich ihren Erfolg seitdem live erspielt, mit Auftritten an den Wochenenden eine solide Fanbase aufgebaut. Als ihre Album-CD „Du warst jede Träne wert“ im Januar 2019 von 0 auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Album-Charts schoss, strahlte ihr Stern sogar noch vor Kultstars wie Herbert Grönemeyer und Udo Lindenberg. 

Für Viele, auch für Daniela selber, war der kometenhafte Aufstieg zunächst unfassbar – unfassbar schön!  Kein Jahr ging ins Land und sie legt bereits ihr neues Album nach. Das Album „Liebes-Tattoo“ mit dem gleichnamigen Titeltrack ist mindestens genauso tanzbar wie sein Vorgänger und pulsiert wie der Beat des Lebens, den Daniela im Frühling und Sommer mit einer Intensität gespürt und aufgesogen hat, die man erst mal aushalten und verarbeiten muss.

Die ersten neuen Songs hat sie noch unter dem frischen Eindruck des Charterfolgs ausgewählt und eingesungen. Doch auf die Euphorie folgte keinesfalls die Ernüchterung. Das lässt ihre Welt- und Weitsicht nicht zu. Sie hat mit der Songauswahl des aktuellen Longplayers ganz bewusst nach Sternen gegriffen – die sie zu einem Sternbild geordnet hat, das beschreibt, was uns im Innersten beschäftigt. Mit Musik lässt sich so vieles im Leben erschließen, weil sie aus dem Herzen kommt, den Verstand überstimmt und uns beim Bauchgefühl abholt. Fangen wir doch einfach mit der Ballade an, der einzigen auf diesem Album, das vor Energie sprüht. „Ein Gefühlslied, das wahnsinnig unter die Haut geht“, bekennt die Hessin und zitiert mit „…wenn Gefühle vergehen und im Winde verwehen, dann heißt es für uns zwei …“ den Refrain von „Time To Say Goodbye“.

Doch vor dem Abschied geht man durchs Feuer. „Kein Feuer wär mir heiß genug“ brennt sich ein. Und wenn man dann durch den Schmerz gegangen ist, tut es gut, jemanden zu haben, der dir nah ist, wenn man ihn braucht, um „Nur mit dir“ durch den Sternenhimmel zu gehen. Sternbilder waren und sind für den Menschen nicht fassbar, aber sichtbar. Sie sind Wegweiser „Im Dunkel der Nacht“. Wir schicken unsere Wünsche zu den Sternen und versuchen uns mit ihnen das Leben zu erklären. Für Daniel Alfinito sind Sterne Glücksbringer. Sie trägt sie als Tattoos auf ihrer Haut und hat sie als Begleiter gewählt. Ihre Sternen-Tattoos sind Zeichen der Hoffnung, eine Liebeserklärung ans Leben mit allen Höhen und Tiefen, Sehnsüchten und Enttäuschungen. Sie stehen für einprägsame Gefühle und Erinnerungen, von denen jede für sich eindrucksvoll Spuren hinterlässt, Tag für Tag, Punkt für Punkt, Stich für Stich. Unter die Haut gehend, bilden sie im Laufe der Zeit einem Mosaik gleich ein „Liebes-Tattoo“.

„Warum“ so manches im Leben genau so und nicht anders ist oder kommt, ist und bleibt oft unerklärlich. Man muss es hinnehmen und annehmen. So mancher ihrer Fans wird aus eigenem, Erleben ein Lied davon singen können. Der Song „Warum“ liegt ihr deshalb besonders am Herzen, weil er die Frage zulässt und daraus sogar Kraft zieht - textlich und vom Arrangement her. Getextet von ihrem Vater Bernd Ulrich für seine Tochter, die sich mit platten Antworten genauso wenig zufrieden gibt wie mit Halbwahrheiten und halben Sachsen. Wenn Daniela etwas anfasst, dann geht sie aufs Ganze: „Ich wollte ein ziemlich fetziges Lied haben, bei dem ich aus dem Bauch raus mitgehen und mich ausdrücken kann. Wenn es um Emotionen und starke Gefühle geht, bin ich nicht so der Balladen-Typ. In mir steckt dann genau diese Energie, die raus will und neue Wege sucht.“ Und genau deswegen möchte sie zu dem Lied, das viele Fragen aufwirft, mit dem wohltuend leicht und unbeschwert daherkommenden „Ein schönes Leben noch“ auch eine Antwort geben.

„Zu spät für Tränen“, „Passagiere der Liebe“, „Weil mein Herz kein Idiot ist“, „Belüge mich, betrüge mich“ und „Der Himmel würde uns verzeih’n“… – na, wo haben Sie in Gedanken eben ihr * Sternchen gesetzt. * Merken und reinhören? Bei Zeilen wie diesen hat man Bilder im Kopf. Man will vielleicht nicht darüber reden, aber sie ziehen einen an. Unterschwellig und übermächtig. Und überall, wo uns Emotionen einholen, schließt sich ein Kreis. Mit den 15 Titeln von „Liebes-Tattoo“ können wir die Spuren vergangener und tief gehender Lieben nicht abschütteln, aber sie geben uns einen Schlüssel in die Hand, um uns das Glück neu zu erschließen. 

Ob Daniela an Chart-Platz 1 des 2019er Albums anschließen kann? „Ich hab‘s erst nicht geglaubt, aber so langsam hab ich es realisiert. Ich hab’s mir immer gewünscht, aber wenn es dann passiert, ist es einfach nur ein schönes Gefühl! Natürlich bin ich noch immer total glücklich, froh und auch stolz über meine erste Eins. Ich versuche natürlich mit der neuen CD auf dem Erfolg aufzubauen, aber mache mir dabei keinen Stress. Alles, was jetzt noch kommt, lasse ich ganz locker auf mich zukommen. Denn was ich im vergangenen Jahr als Sängerin erfahren durfte, ist schon so viel mehr, als ich mir jemals hab vorstellen können.“ Manche Träume verglühen wie Sternschnuppen am Himmel, doch Daniela Alfinito hat sich mit ihren Liedern und mit ihrer eindrucksvollen Persönlichkeit längst in den Herzen der Schlagerfans fixiert. Entwaffnend ehrlich, unerschütterlich, unermüdlich und von mitreißender Lebenskraft bei allem, was sie aus tiefster Überzeugung tut, sucht sie mit „Liebes-Tattoo“ die Träume dazu. Die’s nur einmal gibt, wenn man liebt.

Das Album "Splitter aus Glück"

Manchmal ist das Leben ein einziger Scherbenhaufen, ein Durcheinander aus Unzufriedenheit, Freude, Sorge, Verliebtheit, Lachen und Veränderung. Gerade in schwierigen Zeiten kann Musik helfen, Schönes für sich zu entdecken. Und auf dem Weg ins Glück über Scherben zu geh’n, braucht nicht schmerzvoll zu sein. „Ein Splitter aus Glück ist Besser als gar nichts“, ist Daniela Alfinitos Glücksformel.

„Alles, was wir heute sind, sind wir aus der Summe unserer Erfahrungen. Jeder stand schon einmal vor einem Scherbenhaufen und hat seinen Splitter aus Glück gefunden. “Die Chartstürmerin und leidenschaftliche Altenpflegerin hat ihre Balance im Leben gefunden und steht auf eigenen Beinen.  

Jeder hat schon so seine Erfahrungen im Leben gemacht, Alle Runden geboxt, schöne und auch solche, auf die man lieber verzichtet hätte. Und wenn man dann noch Freude wie Kummer teilen kann - Dein kleines Geheimnis - freuen wir uns, wenn jemand sogar ähnliche Erfahrungen gemacht hat und man sich damit nicht alleine fühlt.

Manchmal spielt Amor verrückt oder lässt uns gleich ganz im Stich. Dann steht unsere Gefühlswelt auf dem Kopf. Man fühlt sich zu jemandem hingezogen, kann aber die Vergangenheit noch nicht loslassen. Und dennoch kriegt man das sehnsuchtsvolle Herz nicht aus dem Kopf. Scherben bringen Glück, heißt es. Wenn unser Herz zerbricht mag dieser Gedanke zumindest ein schwacher Trost sein. War es Übermut, Gedankenlosigkeit, Verletzlichkeit und enttäuschte Gefühle oder Hoffnungen, die zum Bruch geführt und das Glück zerschlagen haben. Mit ein bisschen Abstand ist rückblickend sicher nicht alles schlecht und es finden sich – bei positiver Betrachtung – nicht eine Träne, sondern der eine und andere Splitter aus Glück. Splitter, die unser Leben spiegeln.

Manchmal ist es einfach Aus und vorbei - und solche Schicksalswenden sind am besten mit dem Lieblingsmenschen an der Seite begreifbar. Bei Daniela Alfinito ist das Papa und „Amigo“ Bernd Ulrich, der das ergreifendes Duett Ich träume mich in deine Arme für seine Tochter geschrieben hat und sogar mit ihr dafür ins Studio gegangen ist. 

2020 - was für intensive und emotionale Monate haben wir erlebt. Wie es weitergehen wird, weiß noch niemand, als Daniela für die Aufnahmen dieser Songs ins Studio geht. Und mit dieser Ungewissheit und ihrer nicht gerade gut ausgeprägten Fähigkeit der Geduld möchte die 49-Jährige in die Zukunft schauen, Veränderungen annehmen – wenn von einem Tag auf den anderen alles anders ist, als man sich das erträumt hatte. Michael Dorth, der auch die beiden letzten Nr. 1-Alben produzierte, gelingt es auch diesmal, die aussagekräftigen Liedtexte, von denen sich Daniela Alfinito angesprochen und berührt fühlt, durch seine Arrangements zu ergänzen.

Persönliche Glücksformeln gibt es in jedem Song zu entdecken. In Songs, die uns in den Arm nehmen, die Hoffnung machen, die uns mitten ins Leben werfen. Wenn ich tanzen geh, Du bist wie ein neues Leben, Unwiderstehliche Augen - so leicht kann es fallen, Tränen und Schwäche anzunehmen, aber auch Stärken und Chancen wahrzunehmen, um mutig einen Neuanfang zu wagen. Jeder einzelne Titel auf Daniela Alfinitos aktueller Album-CD "Splitter aus Glück" ist ein Statement einer selbstbewussten Frau, die mit beiden Füßen mitten im Leben steht und ihr Lebensglück nicht dem Zufall überlässt.

Nachdem Daniela Alfinitos Longplayer „Liebes-Tattoo“ mit Jahresbeginn 2020 auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Albumcharts eingestiegen war, gelang der Sängerin aus dem mittelhessischen Villingen im nächsten Zug auch in Österreich und der Schweiz der Sprung auf Platz 1. Das Charts-Triple war perfekt! Wenige Monate später legte die Chartstürmerin nach.  Auch mit „Die große Jubiläums-Edition“ glückte der Villinger Sängerin im Sommer 2020 der Sprung in die Top 10: Die 4CD-Box anlässlich ihres 20-jährigen Bühnenjubiläums stiegt auf Platz 8 der Offiziellen Deutschen Albumcharts ein. Dass Daniela Alfinito ihren Weg erfolgreich weiter gehen wird, steht außer Frage!

„Liebes-Tattoo“ ist nach dem Chart-Erfolg mit „Du warst jede Träne wert“ (2019) ihr zweites Nummer-1 Album sowie ihr fünftes Top 10-Album. In Deutschland war Daniela Alfinito bisher bereits mit sieben ihrer Alben insgesamt 67 Wochen in den Charts vertreten. Seit 2015 hat es die patente Hessin jedes Jahr in die Deutschen (Offizielle Deutsche Charts), Schweizer (Offizielle Schweizer Hitparade) und Österreichischen Charts (Ö3 Austria Top 40) geschafft. In Österreich platzierten sich acht ihrer Alben in den Charts, davon vier in den Top 10. In der Schweiz erreichten sieben Alben den Einstieg in die Charts, davon zwei in die Top 10.

Daniela Alfinito: „Splitter aus Glück ist mein großes Dankeschön an meine Fans, die auch in dieser außergewöhnlichen Zeit hinter mir stehen. So viele Farben des Lebens haben wir schon zusammen entdeckt.“